ADAC-Radfahrtraining

Jedes Jahr zumeist im Herbst bekommen die Zweit-, Dritt- und Viertklässler Gelegenheit, auf dem Fahrrad ihre Geschicklichkeit zu trainieren.

Altpapier

Hinter der Turnhalle ist ein Altpapiercontainer aufgestellt, in den jedermann seine Papierabfälle werfen kann. Der Erlös des Altpapierverkaufs fließt in den Schulverein und kommt letztlich der Schule zugute.

Arbeitsgemeinschaften

Bereits ab der zweiten Klasse nehmen die Kinder an unserem AG-Angebot teil.

Aufsicht

In den Pausen werden die Kinder auf dem Schulhof (oder bei Regen im Klassenzimmer) von einem Lehrer/einer Lehrerin beaufsichtigt. Viertklässler sind Aufsichtshelfer und übernehmen den Dienst im Gebäude und an der Schultür. Sie bekommen dafür eine kleine Ausbildung.

Betreuungsgruppe

Erst- und Zweitklässler können nach dem Unterricht verlässlich und kostenlos bis 13 Uhr betreut werden. Anträge erhalten Sie im Sekretariat.

Bücherei

Die Gemeindebücherei Eldingen ist modern und gut ausgestattet. Sie befindet sich in unserem Schulgebäude. Montags und donnerstags können alle Schülerinnen und Schüler in der ersten großen Pause Bücher ausleihen oder abgeben. Darüber hinaus wird die Bücherei im Unterricht genutzt.

Bundesjugendspiele

Sie finden jedes Jahr kurz vor den Sommerferien statt. Die Hilfe von Eltern nehmen wir gern in Anspruch.

Busse

Zur 1. Stunde, nach der 4. und 6. Stunde sowie nach dem Ganztagsbetrieb fahren die Schulbusse. Von und nach Luttern und Beedenbostel werden die Kinder in einem Schulbus, der zwischen Eldingen und Lachendorf pendelt, transportiert.

Computer

In unserem Computerraum können die Klassen im Internet oder mit Lernprogrammen arbeiten.

Dienstbesprechungen

Alle Lehrer treffen sich regelmäßig, um die gemeinsame Arbeit zu besprechen und besondere Vorhaben zu planen.

Einschulungsfeier

Am ersten Samstag in jedem neuen Schuljahr schulen wir unsere Schulanfänger ein. Um 10 Uhr findet der Schulanfängergottesdienst in der Eldinger St. Marien-Kirche statt, danach die schulische Feier. Im Jahr 2012 gilt eine Sonderregelung.

Elternabend

Die Klassenlehrer bzw. die Elternvertreter einer Klasse laden regelmäßig zu Elternabenden ein. Hier werden unterrichtliche Dinge besprochen, Feste geplant, Probleme gelöst …

Elternsprechtag

Zweimal im Jahr laden wir Sie zu Elterngesprächen ein. Darüber hinaus können Sie jederzeit einen Gesprächstermin vereinbaren.

Elternvertreter

Jede Klassenelternschaft wählt einen Elternvertreter sowie dessen Vertreter. Außerdem werden drei Vertreter für die Zeugniskonferenzen bestimmt.

Englisch

Bereits ab der ersten Klasse wird bei uns Englisch unterrichtet. Erst in der vierten Klasse werden die Englischleistungen Ihres Kindes zensiert.

Ernährungsführerschein

Drittklässler nehmen an der Aktion aid-Ernährungsführerschein teil. Sie lernen den Umgang mit Lebensmitteln, Zubereitung von Speisen und Ernährungshinweise. Das Projekt endet mit einer Prüfung und einem Führerschein.

Fahrradprüfung

Am Ende des vierten Schuljahres trainieren die Kinder das Radfahren im Straßenverkehr. Diese Übungsstunden werden mit einer offiziellen Radfahrprüfung beendet.

Fasching

Am Rosenmontag feiern wir. Die Kinder dürfen verkleidet kommen, müssen es aber nicht. Gern wird auch ein schönes Frühstück vorbereitet.

Ferien

Die Ferientermine werden vom Kultusministerium festgelegt. Informationen erhalten Sie unter www.mk.niedersachsen.de.

Fortbildung

Alle Lehrer besuchen regelmäßig Fortbildungen. Einmal im Jahr findet eine gemeinsame Fortbildung aller Lehrkräfte zu einem zentralen schulischen Thema statt.

Frühstück

Es ist wichtig, dass Ihr Kind frühstückt, bevor es in die Schule kommt. Nur so kann es aktiv in den ersten Unterrichtsstunden mitarbeiten. Für den weiteren Verlauf des Tages benötigen die Kinder ein gesundes und leckeres zweites Frühstück.

Fundsachen

Liegengebliebene Kleidungsstücke, Brotdosen oder Sporttaschen finden Sie im Fundschrank neben der Lehrerzimmertür, in den Fundkisten in den Fluren oder im Sporthallengang in einer Kiste. Bitte beschriften Sie alles mit dem Namen Ihres Kindes.

Ganztagsschule

Im Schuljahr 2011/2012 startete die GS Eldingen mit den anderen beiden Schulen der Samtgemeinde Lachendorf den Ganztagsbetrieb (Montag bis Donnerstag 8:00 bis 15:30 Uhr).

Geld

Obwohl wir vom Schulträger und vom Land Niedersachsen einen Etat erhalten, ist es immer wieder notwendig, für Kopien, Fahrten, Theateraufführungen, besondere Projekte … Geld einzusammeln. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Gesundheit

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist das Thema Gesundheit. In diesem Bereich bearbeiten wir viele Teilthemen: gesunde Ernährung, Sozialtraining gegen Gewalt, Brandschutz, Erste Hilfe, Schwimmunterricht…

Hausaufgaben

Montags, dienstags, mittwochs und donnerstags bekommen die Kinder Hausaufgaben auf. Sie sollen das Gelernte vertiefen oder neue Themen vorbereiten. Die regelmäßige Anfertigung der Hausaufgaben ist unerlässlich. Es tut den Kindern gut, wenn ihre Eltern die Hausaufgaben anschauen und würdigen.

Hausschuhe

In vielen Klassen sind Hausschuhe Pflicht. Hierdurch werden die Räume sauber gehalten und das Lernen wird angenehmer.

Höflichkeit

Ein höflicher Umgang untereinander ist uns wichtig. Unser Motto lautet: „Wir wollen friedlich und fröhlich miteinander spielen, lernen und arbeiten.“

Inspektion

Die Niedersächsische Schulinspektion ist Ende des Jahres 2009 zu dem Ergebnis gekommen, dass unsere Schule viele Stärken aufzuweisen hat. Wir sind sieben Mal mit Vier (beste Benotung), sechs Mal mit Drei und nur zwei Mal mit Zwei beurteilt worden. An den Verbesserungsbereichen arbeiten wir. Der Inspektionsbericht kann gern gelesen werden. Sprechen Sie uns an.

Jugendpflege/Jugendamt

Unterstützungsangebote der Jugendpflege der Samtgemeinde Lachendorf oder des Jugendamtes im Landkreis Celle nehmen wir gern in Anspruch. Die Jugendpflege bietet zum Beispiel unseren Drittklässlern das ELMA-Projekt an. Es dient der Gewaltprävention.

Kindergärten

Die Zusammenarbeit mit den Kindergärten in Eldingen und Beedenbostel ist hervorragend. Alle Schulanfänger besuchen vor ihrer Einschulung die Schule mehrmals, um sich an die schulischen Gegebenheiten zu gewöhnen. So gelingt der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule in der Regel problemlos.

Klassenfahrt

Einmal in der Grundschulzeit können Klassen eine mehrtägige Klassenfahrt durchführen. In der Regel finden diese Fahrten in der dritten oder vierten Klasse statt.

Klassensprecher

Sie werden ab der zweiten oder spätestens dritten Klasse gewählt und nehmen an den schulinternen „Klassensprecherkonferenzen“ teil.

Konferenzen

Regelmäßig werden Gesamt-, Zeugnis- und Fachkonferenzen abgehalten. Hierzu werden auch gewählte Elternvertreter eingeladen.

Konflikte

Hat Ihr Kind mit anderen Kindern Streit und haben Sie das Bedürfnis, hier etwas zu klären, so sprechen Sie bitte uns Lehrer an oder telefonieren Sie mit dem anderen Elternteil. Nicht erwünscht ist, dass Eltern fremde Kinder auf dem Schulgelände „ausschimpfen“.

Krankmeldungen

Wenn Ihr Kind die Schule nicht besuchen kann, erbitten wir einen Anruf oder eine Mitteilung am ersten Tag. Wenn Ihr Kind wieder zur Schule kommen kann, brauchen wir eine schriftliche Entschuldigung.

Läuse

Diese kleinen Tiere sind manchmal ungewollt unsere Besucher. Sollt Ihr Kind befallen sein, darf es die Schule erst wieder besuchen, wenn ein Arzt die erfolgreiche Bekämpfung bescheinigt.

Lesementoren / Lesemütter

In den ersten und zweiten Klassen werden gern Lesementoren oder Lesemütter eingeladen, um mit kleinen Schülergruppen lesen zu üben.

Methoden

Den Kindern wird nicht nur Lernstoff vermittelt, sie sollen auch lernen, wie man lernen und Dinge erarbeiten kann. Deshalb gibt es einmal im Halbjahr einen Methodentag, an dem das Lernen gelernt wird.

Morgensingen

Jeden Montag in der 3. Stunde treffen sich alle Kinder und Lehrer in der Pausenhalle, um zu singen, Geschichten zu hören, Unterrichtsergebnisse zu präsentieren und manchmal auch um Sieger zu ehren.

Notfall

Geben Sie uns neben Ihrer normalen Telefonnummer noch ein bis zwei Notfallnummern an, unter denen wir Sie oder einen anderen Ansprechpartner für Ihr Kind erreichen können. Diese Nummern müssen immer auf dem neusten Stand sein. Gut ist, wenn sie in den Schuljahresplaner eingetragen werden.

Öffnungszeiten

Die Schule öffnet morgens um 7:45 Uhr. Am Nachmittag ist sie bis 15:30 Uhr geöffnet.

Paten

Jeder Schulanfänger bekommt einen Paten oder eine Patin aus dem vierten Schuljahr. So hat ein Kleiner immer einen Großen neben sich.

Pausenzeiten

Der Schulvormittag wird durch zwei Schulhofpausen gegliedert:
9:35 – 9:55 Uhr (Vorklingeln um 9:50 Uhr)
11:30 – 11:55 Uhr (Vorklingeln um 11:50 Uhr)

Qualität

Regelmäßig prüfen wir unsere Qualität, indem wir eine Evaluation durchführen.

Regeln

In jeder Klasse und in der gesamten Schulgemeinschaft gelten Regeln, die von allen Beteiligten eingehalten werden müssen. Die Schulordnung hängt neben der Lehrerzimmertür.

Schulbücher

Gegen eine Leihgebühr können Sie die erforderlichen Schulbücher für Ihr Kind in der Schule ausleihen. Informationen hierzu erhalten Sie einige Wochen vor dem neuen Schuljahr. Arbeitsmaterialien, die beschrieben bzw. verbraucht werden (Verbrauchsmaterialien), können nicht ausgeliehen werden.

Schulfest

In der Regel feiern wir am letzten Freitag vor den Sommerferien unser Schulfest. Oft werden von den Kindern hierfür besondere Aufführungen (z. B. Musicals) vorbereitet.

Schulhof/Schulgebäude

Unser in Anlehnung an F. Hundertwasser gestalteter Schulhof erfüllt uns mit Stolz. Auch über das an vielen Stellen renovierte Gebäude mit dem neuen Anbau für Mensa, Lehrmittelraum und Stuhllager freuen wir uns sehr. Wir sind froh, dass als Ergänzung zu den guten Arbeiten der Samtgemeinde Lachendorf immer wieder helfende Elternhände zugepackt haben und zur Verschönerung beigetragen haben.

Schuljahresplaner

In jedem Schuljahr wird für alle Schülerinnen und Schüler ein spezieller GS Eldingen-Schuljahresplaner gedruckt. Hier werden alle wichtigen Dinge und vor allem die Hausaufgaben eingetragen.

Schulkleidung

Alle Kinder, Lehrer und Mitarbeiter der Schule besitzen ein Schul-T-Shirt, welches mit unserem Logo bedruckt ist. Wir freuen uns, dass wir bei besonderen Anlässen durch das Tragen der Schulkleidung unsere Gemeinsamkeit ausdrücken können. Von Zeit zu Zeit bietet der Schulelternrat weitere Kleidungsstücke mit unserem Logodruck zur Bestellung an.

Schulverein

Viele Eltern sind dem Schulverein mit einem gewissen Monatsbeitrag beigetreten. So kann uns der Schulverein finanziell unterstützen, wenn besondere Vorhaben anstehen.

Schulvorstand

Drei gewählte Lehrer, vier gewählte Eltern sowie die Rektorin gehören dem Schulvorstand an. Er trifft eher „geschäftliche“ Entscheidungen, während die Gesamtkonferenz für pädagogische Anliegen zuständig ist.

Schwimmen

Alle Dritt- und Viertklässler fahren vierzehntägig zum Schwimmunterricht ins Celler Badeland. Nicht selten schaffen es alle Viertklässler als Schwimmer mit Seepferdchenabzeichen die Grundschule zu verlassen.

Sekretariat

Die Sekretärin ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Sie zu sprechen. Darüber hinaus werden wichtige Mitteilungen jederzeit im Lehrerzimmer entgegen genommen.

Träger

Schulträger der GS Eldingen ist die Samtgemeinde Lachendorf. Auch die Grundschulen in Hohne und Lachendorf gehören zu diesem Träger.

Taschen

Schultaschen müssen nicht immer voll bepackt sein. Ihr Kind hat in der Schule eine Schublade bzw. ein Fach, in dem es Schulbücher und andere Utensilien aufbewahren kann. Allerdings müssen die für die Hausaufgaben benötigten Materialien zuverlässig eingepackt werden.

Turnbeutel

Sie hängen an den Garderobenhaken. Zwischendurch können sie auch gern mit nach Haus genommen werden. Jedoch kann ihr Kind ohne Turnzeug keinen Sportunterricht mitmachen.

Unterrichtsausfall

Da alle Grundschulen Niedersachsens als Verlässliche Grundschulen geführt werden, gibt es auch bei uns keinen Unterrichtsausfall. Wenn eine Lehrkraft erkrankt, werden ihre Stunden durch unsere Vertretungslehrerin ersetzt. Bei gefährlichen Wetterbedingungen kann der Landkreis den Unterricht absagen bzw. CeBus den Transport einstellen.

Verlässliche Grundschule

Wir gewährleisten Ihnen die Betreuung Ihres Kindes an Schultagen von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr (siehe Betreuung). Kinder, die in der Ganztagsschule angemeldet sind, bleiben bis 15:30 Uhr.

Weihnachtszeit

Vor Weihnachten nehmen wir uns Zeit für Lieder und Musik, Bastelarbeiten, Backaktionen, Weihnachtsfeiern und ein Theaterstück. Helfende Eltern sind gern gesehen.

Weiterführende Schulen

Am Ende des vierten Schuljahres erhalten die Kinder eine Empfehlung für die Haupt- oder Realschule bzw. das Gymnasium. In Beratungsgesprächen mit den Eltern wird die Empfehlung erläutert. Die Eltern haben aber Entscheidungsfreiheit bei der Wahl der passenden Schule für ihr Kind.

Xylophon

Unser Musikraum ist mit Xylophonen, anderen Stabspielen, kleinen Rhythmusinstrumenten, Pauken und Kongas ausgestattet. Das Klassenmusizieren fördert soziale und musikalische Fähigkeiten.

Zahnprophylaxe

Jährlich führt eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes Informationsstunden zur Zahnpflege durch. Auch Einheiten zur zahngesunden Ernährung sind inbegriffen. Jedes Jahr im Herbst findet ein Klassen-wettbewerb der Jugendzahnpflege statt. Klassen erhalten einen Geldgewinn, wenn die Kinder einen Zahnarztbesuch nachweisen können.

Zeiten

Erstklässler haben täglich bis 11:35 Uhr Unterricht. Sie können bis 13:00 Uhr betreut werden (siehe Betreuung). Zweitklässler haben schon zwei Mal in der Woche bis 13:00 Uhr Unterricht, können an den anderen Tagen auch noch bis 13 Uhr betreut werden. Für Dritt- und Viertklässler dauert der Unterricht bis 13:00 Uhr. Alle Kinder können von Montag bis Donnerstag den Ganztagsbetrieb bis 15:30 Uhr nutzen (siehe Ganztagsschule).

Zentrale Vergleichsarbeiten

Alle Drittklässler nehmen im Frühjahr an den landesweiten Vergleichsarbeiten im Lesen, Schreiben und Mathematik teil. Hier erhält die Schule einen Vergleich zwischen ihren und den landesweiten Leistungen.

Zeugnisse

In der ersten Klasse erhalten die Kinder nur ein Zeugnis am Ende des Schuljahres. In allen anderen Klassen gibt es Halbjahres- und Ganzjahreszeugnisse. Erst ab der dritten Klasse erhalten die Kinder Zensuren. Im ersten und zweiten Schuljahr bekommen sie ein Berichtzeugnis.